Welche DACHPROTECT® EPDM Dachbahn verwendet man für welches Dach?

Nachfolgende Auflistung beschreibt die typischen Einsatzfälle der DACHPROTECT® EPDM Dachbahnen.

DACHPROTECT® EPDM ES 1,2 mm

1,2 mm einlagige EPDM-Dachbahn (schwarz)

  • Sonderbauten, sofern sie nicht aufgrund gewerblicher Verarbeitung an die Flachdachrichtlinie gebunden sind, z. B. Gerätekammern

DACHPROTECT® EPDM ES/EW 1,5 mm

1,5 mm einlagige EPDM-Dachbahn (schwarz und weiß)
ES = einlagig schwarz | EW = einlagig weiß

  • Wohngebäude, Balkone, Terrassen jeder Art beheizt und unbeheizt
  • Carports, Garagen, Lagerhallen und andere Gebäude unbeheizt
  • Sanierung von Altdächern mit Verbleib der alten Dacheindeckung
  • zur Reduzierung der Energiekosten bei gekühlten Gebäuden (weiß statt anthrazit)
  • bei ästhetischen Gesichtspunkten (weiß statt anthrazit)

DACHPROTECT® EPDM V+ 1,5 mm

1,5 mm EPDM-Dachbahn mit Vlieskaschierung und werkseitig integriertem Nahtband

  • Wohngebäude, Balkone, Terrassen jeder Art beheizt und unbeheizt
  • Sanierung von Altdächern mit Verbleib der alten Dacheindeckung

Sie benötigen weitere Hilfe bei der richtigen Produktauswahl?

Hier finden Sie eine kleine Vorauswahl an Fragen und Antworten zum System DACHPROTECT®. Weitere Informationen zum Einsatz der DACHPROTECT® EPDM Dachbahnen erhalten Sie auch per Telefon, E-Mail oder unter dem Menüpunkt <Häufige Fragen>.

Nr. Frage/Problem weitere Hinweise Produktauswahl
1. Was sind die Einsatzbereiche der Dachbahnen? Wohngebäude, Balkone, Anbauten, Industriegebäude 1,5 mm Dachbahnstärke
Garagen, Carports, Sanierung von Altdächern 1,5 mm Dachbahnstärke
2. Welche Dachbahngrößen sind bestellbar? DACHPROTECT® EPDM Dachbahnen liegen bei uns in Bahnbreiten von 2,50 m bis 12,2 m vor. Die maximale Länge ist jeweils 30,5 m. Bitte beachten: Die gewünschte „Bahnlänge“ kann auch unsere „Bahnbreite“ sein.
3. Wenn die Abmessungen der Bahnbreiten nicht passen? ein größeres DACHPROTECT® EPDM Dachbahnstück bestellen
mehrere DACHPROTECT® EPDM Dachbahnstücke miteinander verbinden (Nahtfügung mit 8 cm überlappenden Dachbahnstücken) Nahtband oder Nahtabdeckband sowie Vorbehandlung der DACHPROTECT® EPDM Dachbahn im Bereich der Klebeflächen mit DACHPROTECT® Grundierung
4. Wie groß ist die Dachbahn zu bestellen? Die zu bestellende Dachbahngröße beinhaltet die seitlichen Überhänge bzw. Aufkantungen oder Wandanschlüsse. Wandanschlüsse mind. 15 cm höher als die Dachfläche
5. Kommt auf die Dachbahn eine Auflast wie Terrassenbelag, Kies oder Begrünung? nein – die DACHPROTECT® EPDM Dachbahn liegt frei und ist gegen direkten Windsog zu schützen Verklebung oder mechanische Befestigung
ja – Terrassenbelag (Holz, Betonplatten) Verklebung oder mechnische Befestigung ist nicht erforderlich, ggf. Randbereich fixieren.
ja – Bekiesung (Rundkies 16 – 32 mm) ggf. Vlies zwischen DACHPROTECT® Dachbahn und Kies
ja – Begrünung ggf. Drainagevlies gegen Staunässe
6. Schutz gegen Windsog bei frei liegender Dachbahn (ohne Auflast)? vollflächige Verklebung DACHPROTECT® Flächenkleber WB-1 oder LM-1
mechanische Befestigung DACHPROTECT® Befestigungsband, DACHPROTECT® Randfixierstreifen
7. Auf welchen Untergrund soll die Dachbahn geklebt werden? Holz (diffusionsoffen, max. grundiert) DACHPROTECT® Flächenkleber WB-1 im einseitigen Nassklebeverfahren
Bitumen DACHPROTECT® Flächenkleber LM-1 oder DACHPROTECT® Flächenkleber WB-1 im beidseitigen Kontaktklebeverfahren je nach Oberflächenbeschaffenheit
andere Kunststoffbahnen DACHPROTECT® Flächenkleber WB-1/LM-1 im beidseitigen Kontaktklebeverfahren
EPS/PUR-Dämmung DACHPROTECT® Flächenkleber WB-1 im beidseitigen Kontaktklebeverfahren
Mineralwolle (fest, verdichtet) DACHPROTECT® Flächenkleber WB-1/LM-1 im beidseitigen Kontaktklebeverfahren
8. Wie erfolgt die Entwässerung? in eine Dachrinne Nahtfügung (Verklebung) mit DACHPROTECT® Nahtband sowie Vorbehandlung der DACHPROTECT® EPDM Dachbahn im Bereich der Klebeflächen mit DACHPROTECT® Grundierung
Verkleben des Dachgullys auf der DACHPROTECT® EPDM Dachbahn auf einem Rinneneinhangblech mit dem DACHPROTECT® Universalkleber U-1
über einen innenliegenden Dachgully jeder beliebige Dachgully ist einsetzbar (zum Einkleben s. Kategorie Entwässerung oder Fremdfabrikate als Klemmversion)
über einen Seitenauslauf z. B. durch eine Attika jeder beliebige Seitenauslauf ist einsetzbar (zum Einkleben s. Kategorie Entwässerung oder Fremdfabrikate als Klemmversion)
9. Gibt es Ecken (innen/außen) oder Durchbrüche (Lüfter, Kuppeln etc.) im Dach? notwendige Einschnitte (auf Stoß liegende DACHPROTECT® EPDM Dachbahn), z. B. durch nicht demontierbare Stützen o. ä. DACHPROTECT® Nahtabdeckband sowie Vorbehandlung der DACHPROTECT® EPDM Dachbahn im Bereich der Klebeflächen mit DACHPROTECT® Grundierung
Durchbrüche, Rohre o. ä. bis zu ø 150 mm DACHPROTECT® Rohrmanschette mit integriertem Nahtmaterial (oder DACHPROTECT® Formband) sowie Vorbehandlung der DACHPROTECT® EPDM Dachbahn im Bereich der Klebeflächen mit DACHPROTECT® Grundierung
beliebige Detailausbildungen DACHPROTECT® Formband (extrem dehnbar) mit integriertem Nahtmaterial sowie Vorbehandlung der DACHPROTECT® EPDM Dachbahn im Bereich der Klebeflächen mit DACHPROTECT® Grundierung
Außenecken, bei denen die DACHPROTECT® EPDM Dachbahn eingeschnitten werden muss, um sie an einer Wand hoch zu legen ca. 25 cm DACHPROTECT® Formband (extrem dehnbar) mit integriertem Nahtmaterial pro Ecke sowie Vorbehandlung der DACHPROTECT® EPDM Dachbahn im Bereich der Klebeflächen mit DACHPROTECT® Grundierung
Innenecken, bei denen die DACHPROTECT® EPDM Dachbahn als Tasche zur Seite geklebt wird ca. 15 – 25 cm DACHPROTECT® Formband (extrem dehnbar) mit integriertem Nahtmaterial pro Ecke sowie Vorbehandlung der DACHPROTECT® EPDM Dachbahn im Bereich der Klebeflächen mit DACHPROTECT® Grundierung
10. Die Dachfläche besteht aus mehreren Dachbahnstücken (Dachbahnbreiten und -längen ausreichend). DACHPROTECT® EPDM Dachbahnen überlappend (mind. 8 cm) verlegen Nahtfügung (Verklebung) mit DACHPROTECT® Nahtband sowie Vorbehandlung der DACHPROTECT® EPDM Dachbahn im Bereich der Klebeflächen mit DACHPROTECT® Grundierung