Das DACHPROTECT Nahtabdeckband FLEX wird bei der Herstellung von einlagigen DACHPROTECT EPDM Flachdachabdichtungen bei stumpf gestoßenen Nähten verwendet. Ebenfalls wird es beim Einbau von Rohren und Durchdringungen, zur Abdichtung an Ecken und anderen Detailausbildungen sowie als Reparaturband bei Beschädigungen (Risse/Schnitte) genutzt.

Beschreibung

Das DACHPROTECT Nahtabdeckband FLEX ist dehnfähig, leicht formbar und anpassungsfähig an nahezu jede gewünschte Form.

Das DACHPROTECT Nahtabdeckband FLEX wird zusammen mit der DACHPROTECT EPDM Aktivierung verwendet. Es lässt sich von Hand auf dem jeweiligen Untergrund anformen. Die Nahtfügung der DACHPROTECT EPDM Dachbahn erfolgt mit der Aktivierung als Kaltfügenaht durch Vernetzung. Die Kaltnahtfügung findet ohne offene Flamme statt. Mit der Zeit geht das Material eine Verbindung ein, die auf Verkettung der Molekülketten basiert. Die Verbindung stellt eine dauerhaft sichere Abdichtung dar und ist erheblich haltbarer als eine Klebeverbindung, die ausschließlich auf Haftung beruht. Die Nähte sind wasserdicht und kraftschlüssig. Reparaturen und Einbauten können auch nach langer Funktionsdauer noch durchgeführt werden. Eine Nahtverbindung stumpf gestoßener Nähte ist an jeder Stelle und jedem Winkel mit DACHPROTECT Nahtabdeckband FLEX möglich. Die Detailbereiche bleiben flexibel, das Nahtabdeckband sollte jedoch nicht ständigen Dehnungen ausgesetzt werden.

Technische Daten

  • Material: teilvernetzter EPDM-Streifen mit unterseitig aufkaschiertem Kaltnahtfügeband
  • Länge: bis 30,5 m
  • Stärke: 2,3 mm
  • Breite: 150 mm
  • Lagerfähigkeit: bis zu drei Monate
  • Verarbeitungstemperatur: 20 °C (optimal), mindestens 5 °C

Verarbeitung

Es ist zwingend erforderlich, das DACHPROTECT Nahtabdeckband FLEX mit der DACHPROTECT EPDM Aktivierung zu verwenden. Der Bereich des aufzutragenden Nahtabdeckbandes FLEX wird mit Aktivierung links und rechts des stumpfen Bahnenstoßes/des Schnittes (zuzüglich ca. 5 mm) gut sichtbar markiert und aktiviert. Die Aktivierung wird gleichmäßig mithilfe eines oberflächenaufrauenden Schwammes aufgetragen. Vor dem Auftragen des Nahtabdeckbandes muss die Aktivierung gut abgelüftet sein (mit Finger prüfen, darf nicht mehr kleben). Innerhalb von 4 Stunden müssen die Arbeiten erfolgt sein. Nach Ablüften der aufgetragenen Aktivierung wird die Schutzfolie des Nahtabdeckbandes FLEX an einer Ecke leicht gelöst. Dann wird es mittig ohne Spannung und Falten über dem Stoß angebracht und die Schutzfolie vollständig abgezogen. Im Anschluss daran erfolgt das Andrücken des Nahtabdeckbandes FLEX mit einer Rolle. Auf die Kapillaren der End- und Querstöße wird das Nahtabdeckband mit mindestens 75 mm Überlappung (in alle Richtungen) angebracht.